Spanisch-Sprachschulen in Spanien in Sevilla, Cadiz und Malaga

La Giralda, welche im Jahre 1184 als Minarett der Almohaden Moschee in Sevilla erbaut wurde, ist zweifellos das Symbol der Stadt. Sie wurde von Muslimen unter der Regierung von Abu Yaqub Yusuf nach dem Vorbild des Minaretts der Koutoubia-Moschee in Marrakesch erbaut und weist einige Besonderheiten auf, die sie einzigartig machen.

Wenn Sie das Gesamtbild näher betrachten, fällt auf, dass der Turm zwei Arten von Konstruktionen aufweist, er beginnt zwar mit Stein, doch nach dem Tod des muslimischen Militäroberhaupts, beauftragt sein Sohn den Architekten Alí de Gomara, den Turm mit Ziegelsteinen fortzusetzen. Es ist auch interessant zu wissen, dass die Muslime in der Vergangenheit, wenn sie eine Stadt eroberten, welche unter römischer oder westgotischer Herrschaft war, die Materialien der Monumente wiederverwendeten. So können Sie am Fuße des sevillanischen Minarets zwei römische Quader mit lateinischer Kalligraphie sehen, die als Grundlage für den Bau dienten.

Eine letzte Kuriosität. Wussten Sie, dass es in den USA einen exakten Nachbau der Giralda gibt? In der Stadt Kansas, welche seit 1967 Partnerstadt von Sevilla ist, im The Country Club Plaza. Sogar der Brunnen auf der la plaza Virgen de los Reyes ist dort vorzufinden, bei der “Giralda norteamericana”. Schauen Sie es sich mal im Internet an, es wird Sie überraschen.

Teile diesen Beitrag

becamalaga