Spanisch Kurse an Sprachschulen in Sevilla, Cadiz und Malaga

International House Clic

7 Tipps für die perfekten Sprachferien für Jugendliche

von | Jun 20, 2018 | 0 Kommentare

Eltern von Jugendlichen stehen immer wieder vor dem Dilemma:

Sie wollen, dass ihre Kinder selbstständig werden, ihre Sozialkompetenz steigern und neuen Herausforderungen offen gegenüber stehen. Sie wissen, dass ihre Sprösslinge dafür eigene Erfahrungen sammeln müssen – möchten sie dabei aber in einem behüteten Rahmen wissen.

Dies ermöglichen gutorganisierte Sprachreisen für Jugendliche.

Jeder kennt es aus seiner Jugend – Sommerferien bedeuten Freizeit, Spaß und Abenteuer. Zeit mit Freunden verbringen, ohne dabei an Schule und Verpflichtungen zu denken – Natürlich steht Lernen da erst Mal an letzter Stelle der Prioritäten.

Sprachreisen wecken bei jungen Menschen Neugier und den Wunsch, Neues zu lernen

Tatsächlich ist ein gelungener Sprachurlaub  ein wichtiger Meilenstein für junge Menschen. Verläuft diese oft erste Erfahrung alleine im Ausland positiv, wird die Freude und Neugier geweckt, über den Tellerrand hinauszuschauen und mehr von der Welt zu entdecken.
Der kulturelle Austausch mit Gleichaltrigen aus der ganzen Welt baut Vorurteile ab und steigert das Selbstbewusstsein. Damit die Auslandserfahrung nicht das Gegenteil bewirkt, sollten Sie folgende Tipps im Hinterkopf behalten..

 

Ansprechpartner vor Ort

Mit Bezugspersonen, die für Fragen und Hilfe zur Verfügung stehen geben Sie ihrem Kind Sicherheit und die Möglichkeit in Problemfällen mit jemandem sprechen zu können. Ideal ist es natürlich, wenn diese Ansprechpartner Deutsch sprechen – denn in der Muttersprache ist es doch leichter sich zu erklären.

 

Gruppengrösse

In den Lerngruppen sollten zwischen 8 und maximal 12 Jugendliche pro Klasse sein. Einzelne, vielleicht schüchterne Teilnehmer gehen sonst leicht in der Menge unter. Nur in kleinen Gruppen können die Lehrer individuell auf die Jugendlichen eingehen. Durch den Kontakt mit der spanischen Sprache im Unterricht, bei den Gastfamilien und in der Freizeit verlieren die jungen Menschen rasch ihre Hemmungen und tauchen schnell in Sprache, Land und Kultur ein.

 

Sicheres Umfeld

Die Gastfamilien oder Wohnheime sollten sich in guten Stadtvierteln und in bequemer Gehentfernung von der Schule befinden. Nur wenn sich Ihr Kind sicher fühlt, kann es die Stadt erkunden und kennenlernen. Das Leben der Spanier spielt sich draussen und auf der Straße ab – mit jedem Spaziergang durch die wunderschönen, kleinen Gassen wird man mehr und mehr in den Bann und das Lebensgefühl Südspaniens gezogen.

 

Kennenlernen von Jugendlichen aus aller Welt

Nationalitäten: je bunter gemischt, umso interessanter. Dennoch haben manche Schulen viele Teilnehmer aus bestimmten Ländern. Wo sich viele Schüler gleicher Herkunft treffen, ist die Wahrscheinlichkeit der Gruppenbildung und der Versuchung die Muttersprache zu sprechen sehr hoch. Außerdem fühlen sich Jugendliche aus anderen Ländern dann leicht ausgeschlossen.

Das Kennenlernen von Jugendlichen aus anderen Ländern öffnet ihrem Kind neue Perspektiven, Denkweisen und natürlich auch den Sprachaustausch. Neue Menschen bedeuten neue Ideen und die Inspiration für neue Projekte, von denen man vorher womöglich noch gar nicht wusste, dass es sie gibt.

 

Reisetipps und Reiseveranstalter

Am besten tauscht man sich natürlich mit Personen aus, die selbst schon einmal die Reise angetreten sind und einen Kurs belegt haben. So bekommen Sie Antworten auf individuelle Fragen und gewinnen  einen ersten Eindurck. Auch google Reviews können hilfreich sein, um aus der Quantität an Berichten einen Überblick zu bekommen.

Wählen Sie die Sprachenschule und den Veranstalter sorgfältig aus – Mitgliedschaft in interantionalen Verbänden wie International House World Organization oder IALC International Association of Language Centres sind eine Garantie. Mehrjährige Erfahrungen der Sprachschule in der Ausrichtung solcher Programme und vor allem Schulen, die das ganze Jahr über Programme anbieten, sind eher empfehlenswert als Veranstalter, die nur für die kurze Sommersaison Kurse anbieten.

Freizeit & Kultur

Es sollte eine gute Mischung aus sportlichem, sozialen und kulturellem Angebot geboten werden, bei dem der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Das Freizeitangebot fördert die Begeisterung und Motivation der Schüler und ist eine wunderbare Ergänzung zu dem Sprachkurs. In eine Sprache lässt sich am besten eintauchen, wenn man sie auch in Alltagssituationen praktiziert und nicht nur als Schulfach betrachtet.

 

Kursort

Der Standort richten Sie sich nach den Vorlieben Ihres Kindes. Für sportliche Typen bietet Cadiz mit dem Strand ein großes Angebot an Wassersportarten wie Surfen, Schwimmen, Strandvolleyball, Segeln etc.
Nicht nur Kulturliebhaber überzeugt Sevilla mit Funbad, Vergnügungspark Isla Mágica, Strandausflug, aber auch Besichtigung der Kathedrale, des Königspalast Real Alcázar oder Kunstmuseum.

Gelungene Sprachferien und internationale Freunde zu haben sind eines der schönsten, Geschenke, die Sie ihrem Sohn oder ihrer Tochter machen können und eine der lohnendsten Investitionen in die Ausbildung ihres Kindes. Sind die Jugendlichen erst einmal auf den Geschmack gekommen,  so kommt die Reise- und Lernmotivation von ganz allein.

Das könnte Dich auch interessieren…

CLIC IH

CLIC IH

Verwaltung

International House Clic

CLIC utiliza cookies. Al continuar navegando por el sitio, aceptas el uso de las mismas. Más información

Los ajustes de cookies de esta web están configurados para "permitir cookies" y así ofrecerte la mejor experiencia de navegación posible. Si sigues utilizando esta web sin cambiar tus ajustes de cookies o haces clic en "Aceptar" estarás dando tu consentimiento a esto.

Cerrar